Bilingualer Unterricht am Heinrich-Herz-Gymnasium in Erfurt

About lifetime experiences and wheelchair sport

Am 23.01.2019 fand der erste bilinguale Inklusionstag, im neuen Jahr, am Heinrich-Hertz-Gymnasium in Erfurt statt. Bereits in 2018 hatten einige Schüler der Schule die Möglichkeit, einen Einblick in die Welt des Rollstuhlsports zu bekommen.
Gut gelaunt und mit unseren Englischexperten Jake, Teemu und Thomas im Gepäck, starteten wir pünktlich 8 Uhr mit der ersten Klasse. Wie immer wurde der Tag von Andre Bienek betreut und geleitet.
Wie es ein bilinguales Projekt so an sich hat, wurde natürlich nur Englisch geredet und die Schüler hatten die Chance interessante Gespräche mit den Spielern der RSB Thuringia Bulls zu führen.
Es wurden drei Stationen durchfahren, in denen die Schüler Rollstuhlbasketball, -rugby und Alltagssituationen im Rollstuhl ausprobieren und erfahren konnten.
Alle Gymnasiasten waren mit Eifer und Ehrgeiz dabei und machten viele neue Erfahrungen.
Wie jedes Mal, wenn wir mit unserer School Tour am HHG in Erfurt gastieren dürfen, war es ein wunderbar organisierter Tag, der uns Vorfreude auf mehr macht.
In diesem Zug möchten wir nochmal ein großes Dankeschön an die die Lehrer ausrichten, vor allem an Mrs. Geier and Mr. Reinboth.
Wir möchten auch an dieser Stelle auf einen tollen Artikel in der Thüringer Allgemeine verweisen: https://erfurt.thueringer-allgemeine.de/web/erfurt/startseite/detail/-/specific/Unterricht-in-Erfurt-mit-Champions-League-Siegern-2103505295