Neuzugang bei den Bulls

Ian Pierson wechselt zu den RSB Thuringia Bulls

In den letzten Wochen bastelten die Thuringia Bulls fleißig an ihrem Kader für die kommende Spielzeit. Die große Herausforderung bestand darin, in der zurzeit undurchsichtigen Situation, speziell auf dem Spielermarkt, die passenden Puzzleteile zu finden, um wie in den vergangenen Jahren eine homogene Mannschaft auf dem Spielfeld zu stellen. Nun kann der erste Neuzugang vermeldetet werden. Das Anforderungsprofil wurde dabei klar formuliert und die Bullen sind mal wieder nach guter Vereinstradition im Mutterland des Basketballs fündig geworden. Ian Pierson wird die Thüringer in der bald startenden Saison verstärken. Der Texaner verfügt über einen hohen Basketball IQ mit einem vielseitigen Offensivspiel, vor allem seine Wurfstärke ragt dabei heraus, was ihn auf das Podium der besten Dreipunktewerfer in der spanischen Liga brachte. Für den Globetrotter ist es nach mehreren Aufenthalten in Spanien und Italien die erste Station in Deutschland, zuletzt spielte der US Amerikaner für Rinćon Dental Amivel. Dabei kreuzten sich bereits die Wege, denn beim Champions League Viertelfinale 2018 in Mailand fuhr er für den spanischen Topclub Amiab Albacete auf. Des Weiteren gehört der Absolvent der University of Texas zum Top 16 Kader der US Nationalmannschaft.

Der Neuzugang blickt voller Vorfreude auf seine neue Herausforderung: „Ich freue mich sehr darauf wieder nach Europa zurückzukehren und alle Menschen im Verein kennenzulernen. Ich kann es kaum erwarten nach diesem langen Sommer endlich wieder mit dem Training zu beginnen, mit dem Ziel, die Tradition der Bulls weiterfortzuführen.“

Thuringia Bulls Trainer Michael Engel äußert sich ebenfalls erwartungsfroh: „Ian kommt aus einer richtigen Basketball-Familie. Er lebt und denkt den Sport mit einer großen Leidenschaft. In unseren Gesprächen ist sehr schnell klar geworden, dass wir dieselbe Idee vom Spiel haben. Ian passt mit seinen Fähigkeiten hervorragend zu seinen neuen Mitspielern. Wir freuen uns sehr mit ihm zusammen die Korbjagd wieder einzuläuten.“