Erfolg nach der Sommerpause

Unsere Damen holen sich mit 19:1 Punkten erneut den Pokal vom Jahr 2017 zurück.

Bereits zum dritten Mal richtete  der RSB Rudolstadt am Wochenende seinen Bürgermeisterpokal im Bosseln aus.

Zum Start waren 13 Männer- als auch 11 Damenmannschaften aus Thüringen, Sachsen-Anhalt, Sachsen, Niedersachsen, Hessen, Bayern und Berlin angereist. Marko Warsteiner und sein Team hatten gute Vorbereitungsarbeit geleistet und die Turnhalle mit acht Bahnen ausgerichtet. Ein nettes und emsig arbeitendes Küchenteam sorgte für die liebevolle Versorgung der Sportler am gesamten Spieltag im Foyer  der Turnhalle.

Der Wettkampf wurde vom Bürgermeister Herrn J. Reichel  eröffnet und konnte, da alle Mannschaften anwesend waren schon vor 10.00 Uhr beginnen. In 16 Durchgängen kämpften die Bossler und Bosslerinnen um den Sieg an der Daube. Harte Konkurrenten und Emotionen bestimmten die Wettkampf-atmosphäre. Auch wenn viele  Sportler sich untereinander schon lange kennen und freundschaftliche Begegnungen immer wieder stattfinden, geht es nach wie vor darum, sein Spiel zu gewinnen.

Am Ende des Nachmittags konnte gegen 17.00 Uhr die Siegerehrung die erreichten Ergebnisse verkünden und damit auch die Pokale vergeben.  

Bei den Damen holten sich die Frauen vom RSB Elxleben mit 19:1 Punkten erneut den Pokal vom Jahr 2017 zurück. Ihnen folgten auf den weiteren Plätzen die BSG Langenhagen und der BSSV Köthen mit 15:5 Punkten. Die Frauen von Aerobic Arnstadt erlangten mit 10:10  Platz  5.

Der Männerpokal ging erneut nach Köthen (20:4) vor Berlin Tempelhof (16:8) und dem TV 1883 Bischofsheim 1 (15:9).

Unsere Arnstädter  Männer von Aerobic kamen auf Platz 4 mit 13:11 Punkten und die Mannschaft des RSB Elxleben ( auch alles Arnstädter)  belegten Platz 9 mit 10:14 Punkten.

Nach dem Wettkampf waren viele Mannschaften noch beim Rudolstädter Volksfest, dem Vogelschießen beisammen und rundeten gemeinsam mit den Sportlern  des RSB Rudolstadt  im Festzelt  die Veranstaltung ab.

H.Felgner